USA erpressen El-Salvador: Nur wenn Monsanto Gensaat liefert gibt es Entwicklungshilfe von 300 Mio. US-Dollar

monsanto elsalvador

Wenn die Regierung von El-Salvador nicht sofort ihre Umweltrichtlinien zu Gunsten US-amerikanischer Saatgutkonzerne ändert, wird es seitens der USA keine Entwicklungshilfe mehr geben. Das bisher verwendete einheimische Saatgut soll vom Markt verdrängt und langfristig durch genetisch manipuliertes Saatgut ersetzt werden. Die Folgen werden ähnliche sein, wie bereits in Mexiko und Indien. Bauern müssen befürchten einen großen Teil ihrer Gewinne direkt an US-Konzerne abzutreten. Es ist längst bekannt, dass gentechnisch verändertes Saatgut die traditionellen Sorten zerstört und tierische Schädlinge und pflanzliche Unkräuter ganze Landstriche wertlos für die Ernährung  machen.

Es gibt, was die Situation in El-Salvador zeigt noch andere Kriege, die gefährlicher sein können wie militärische Kriege. Wenn die Ernährungsgrundlage von Mensch und Tier zerstört sind braucht es keine Waffen mehr, der Hunger wird es schon richten. Gut für die internationalen Konzerne, die dann Hilfslieferungen bzw. überteuerte Lebensmittel in die betroffenen Länder liefern.

Die USA hat bereits eigene Probleme mit dem gentechnisch veränderten Saatgut. Wenn sich die Monsterunkräuter  in den USA weiterverbreiten ist zu erwarten, dass auch die USA einer Hungersnot entgegensteuert. Es scheint der Weltbevölkerung nicht bewusst zu sein, dass vielerorts die Büchse der Pandora weit geöffnet ist und die Gefahr einer weltweiten Verseuchung mit Monsterpflanzen unmittelbar bevorsteht und unumkehrbar ist. Solange das Geldsystem mit seinem Wachstumswahn besteht, gibt es für die Menschheit keine Hoffnung.

Souveräne Staaten zu erpressen ist ein völkerrechtlicher, krimineller Akt! Die USA tritt die UN-Charta für Menschenrechte mit Füssen und muss sich dafür nicht vor dem Gerichtshof für Menschenrechte in Den Haag verantworten, da sie diesen nicht anerkennt. Ein Großteil der Präsidenten, Minister und Senatoren wären sonst bereits wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Also Welt: Erkenne die wahren Schuldigen und wehre Dich!

Monsanto: Unkräuter die aus der Hölle kommen

Genmais 1507 von resistenten Schädligen befallen

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s