Die Freihandelszone mit den USA und die Hintergründe

Der Abhörskandal der NSA und die daraus resultierende Haltung der USA, nichts an der bisherigen Praxis ändern zu wollen, deckte auf, dass das Freihandelsabkommen mit den USA und der EU schon beschlossene Sache ist. In den Medien hieß es, dass Deutschland bei einer weiterhin resistenten Haltung der USA, dass Freihandelsabkommen ablehnen könnte. Heißt das nicht im Umkehrschluss, dass das Freihandelsabkommen als angenommen gilt, sollte es zu einer Einigung über die zukünftige US-Abhörpraxis kommen?

Die Wirtschaftsspionage der USA hat in der Vergangenheit immer wieder dazu geführt, dass internationale Großprojekte und Großaufträge an die USA gingen, da Angebote von Ausschreibungen deutscher Firmen durch US-Geheimdienste direkt an die Konkurrenz aus Übersee weitergeleitet wurden. Der Schaden für die deutsche Wirtschaft war und ist immens.

Damit nicht genug. Wird das Freihandelsabkommen mit den USA und Europa ratifiziert, bedeutet das massive Veränderungen der Lebensumstände für EU-Bürger. Der Verbraucher- und Umweltschutz wird aufgeweicht, da die USA freien Zugang auf unsere Märkte erhält und somit Produkte, Technologien und Dienstleistungen zugelassen werden, die unter der bisherigen Gesetzeslage in der EU keine Change hätten. Verweigert die EU die Zulassung, können US-Firmen die EU bzw. das jeweilige Land auf Schadensersatz für entgangene Gewinne verklagen. Die Zeche zahlt der Steuerzahler des betreffenden EU-Landes.

Das Freihandelsabkommen mit den USA wäre der größte Eingriff in die Souveränität der EU-Staaten, die sich nicht mehr wehren könnten, dass uneingeschränkt alle Arten von Produkten und Dienstleistungen freien Zugang auf die EU-Märkte haben. Jede erdenklichen Wirtschafts- und Machtinteressen könnten die USA in der EU umsetzen, was einer kolonialen, imperialistischen Übernahme gleichkommt. Ein Aufschrei der Öffentlichkeit in der EU: Fehlanzeige!

Die Gleichgültigkeit durch mediale Beeinflussung und Ablenkung vom Wesentlichen hat dazu geführt, dass jede politische Information lediglich wahrgenommen, sich kurz darüber aufgeregt und dann wieder zur Tagesordnung übergegangen wird. Die Informationsflut bzw. mediale Verblödung durch Trash-TV, Computerspiele und Web hat dazu geführt, dass mit dem Stimmvieh nahezu alles gemacht werden kann was sich das Establishment wünscht. Wenn später die Folgen undemokratischer Beschlüsse sichtbar werden ist es meist zu spät für eine Umkehr. Der mündige, aufgeklärte Bürger wurde systematisch abgeschafft und die noch Verbliebenden mit der Nazi- oder Phobiekeule erschlagen.

Es sind nicht nur die Waren wie Hormonfleisch, gentechnisch veränderte Nahrungsmittel und Saatgut, sowie die neueste Google-Bürger-Spionagetechnik die freien Zugang auf unsere Märkte erhalten sollen. Die Ausbeutung der Bodenschätze u.a. durch Fracking, jegliche Privatisierung (Beraubung) wohlmöglich auch des Wassers und anderer lebenswichtiger Rohstoffe und natürlich giftige Finanzprodukte und feindliche Übernahmen stehen auf dem Speiseplan der internationalen Konzerne und Banken.

Um von dieser Entwicklung abzulenken wird Russland zum Bösewicht der Welt erklärt, da es den Interessen der internationalen Konzerne nachwievor trotzt. Ein Feindbild wurde geschaffen um von den eigenen imperialistischen Machtinteressen abzulenken. Es wird jedes Mittel benutzt die Öffentlichkeit mit Banalitäten gegen Russland, insbesondere gegen Putin, aufzustacheln und so langfristig systematisch den Zugang zu den russischen Bodenschätzen und Agrarflächen zu erreichen.

Die Verhandlungen der EU mit der Ukraine, die einst die Kornkammer Europas war und zu dem über Bodenschätze verfügt, ist ein gefundenes Fressen für Monsanto und andere Großkonzerne und dienen nicht nur wirtschaftlichen- sondern auch geopolitischen Interessen. Die NATO, sprich die USA stehen dann direkt an der russischen Grenze  und erhöht dadurch die Kriegsgefahr in Europa.

Die USA haben sich in der Vergangenheit nie an Verträge mit Russland gehalten, sondern die ehemaligen Staaten des Warschauer Pakts für ihre militärische Vormachtstellung mit Hilfe der EU benutzt, obwohl etwas anderes mit Russland vereinbart war. Der polnische Raketenabwehrschild, der von der NATO in Polen installiert werden soll, hat Russland dazu veranlasst ebenfalls Raketen an der Grenze zur EU aufzustellen. Wer immer noch glaubt, dass die USA ein freies Land sind und nur das Beste für die Welt wollen, ist naiv.

Russland besinnt sich zunehmend auf eine christlich-konservative Ausrichtung  und wird deshalb von der sogenannten westlichen Welt angegriffen, da diese dabei ist auch ihre letzen christlich-abendländischen Werte aufzugeben. Das wird besonders im GEZ- und Privatfernsehen deutlich, wo die katholische Kirche und evangelikale Christen als fundamentalistisch und homophob bezeichnet werden. Da haben sie einiges mit Putin gemeinsam. Man kann fast schon behaupten, dass eine schleichende Christenverfolgung im Westen erfolgt, wobei die evangelisch-lutherische Kirche sich dem Mainstream angepasst hat und von linken Kräften, wie Katrin Göring-Eckard, Nikolaus Schneider und Margot Kässmann unterwandert wurde. Heute ist die evangelisch-lutherische Kirche eine Sekte, die nur noch gewisse Stellen der Bibel akzeptiert und die christliche Lehre verlassen hat.

Das Freihandelsabkommen mit der EU sichert den USA und deren Banken und Großkonzernen unbegrenzten Zugriff auf sämtliche Ressourcen Europas und bedroht zudem geopolitisch Russland. Es stehen sich erneut die Blöcke gegenüber, nur mit dem Unterschied, dass die ehemaligen sogenannten Bruderstaaten der ehemaligen UdSSR nun zur NATO, sprich der USA gehören. Das Freihandelsabkommen macht feindliche Übernahmen, bald auch die Ukraine, durch die USA auf diplomatisch-politischem Wege rechtsgültig!

Russland steht somit allein da und soll mit allen Mitteln destabilisiert werden, um letztlich von der imperialen Macht der USA übernommen zu werden. Nach der Ratifizierung des Freihandelsabkommen ist, wie schon erwähnt, Europa nichts weiter als eine Kolonie des US-Imperiums. Fällt zudem Russland, ist die USA einen entscheidenden Schritt zur Weltregierung nähergekommen.

Heute werden meine Äußerungen von den Meisten noch als Verschwörungstheorie abgetan, man muss jedoch naiv und blind sein, wenn man diese Entwicklung nicht erkennt bzw. erkennen will.

Eine Destabilisierung unseres Gesellschaftssystems findet schleichend statt und wird von den Meisten kaum bemerkt. Für Viele ist die Politik aus dem Fokus geraten und zu Gunsten trivialer Eigeninteressen verschwunden, da Dieter Bohlens Superstar, das Outing des schwulen Fußballers Hitzlsperger, die Ablenkung durch Smartphone und triviale Webbenutzung  wichtiger geworden. Es ist zu einer gesellschaftlichen Gleichgültigkeit gekommen, die unterschiedliche Ursachen hat. Sie dient jedoch nur dem Ziel, dass die selbsternannten Eliten die Macht über unseren Geist erlangen und uns letztlich zu versklaven . Alles was unsere Identität ausmacht, wird systematisch zerstört. Wir werden durch die Genderideologie zum geschlechtslosen Neutrum, verlieren unsere nationale Identität und christlichen Werte auf die unsere Verfassung und unser Weltbild aufgebaut sind. Übrigbleibt eine seelenlose, leere Hülle, die aus uns einem biologischen Roboter macht, der jeden Befehl der Scheineliten bereitwillig ausführt. Die Matrix lässt grüßen.

Der Weg dorthin führt über Desinformation und Unterhaltung a´la Hollywood und aus Amerika übernommenen Unterhaltungsendungen, sowie Computerspielen, verbunden mit trivialen Netzaktivitäten. Google führt die digitale Brille ein, die direkt die visuellen Erlebnisse ihrer Nutzer zu  US-amerikanischen Servern sendet. Durch den Kauf von Nest Labs für 3,2 Mrd. $ wird Google demnächst direkt in unsere Wohnung  spionieren und  über alle unsere Gewohnheiten informiert sein. Die optische Erfassung unserer Straßen ist bereits abgeschlossen. Big Brother lässt grüßen.

Wir werden das alles zulassen müssen, ist erst einmal das Freihandelsabkommen mit den USA unterzeichnet. Wenn nicht, müssen wir die wir Steuern zahlen Schadensersatz an Google entrichten. Kein Wunder, dass die USA nicht einverstanden ist die uneingeschränkte Spionagetätigkeit in der EU aufzugeben. Es würde den imperialistischen Zielen der USA diametral entgegenstehen. Die gegenwärtige Entwicklung ist eine kalte, feindliche Übernahme Europas. Russland ist der letzte Fels in der Brandung, der dieser Entwicklung noch gegenübersteht und soll deshalb mit allen Mitteln ausgehöhlt und letztendlich zerstört werden.

Bedenkt man die Massenarbeitslosigkeit in der EU außerhalb Deutschlands, steht der Zusammenbruch des Euros und der europäischen Wirtschaft unmittelbar bevor. Die USA können dann gesteuert von Goldman Sachs mit  Hilfe ihres Strohmann, den EZB Chef Mario Dragi, als Retter auftreten und das Freihandelsabkommen als wirtschaftliche Change verkaufen.

Unsere Sozialsysteme werden zudem durch Armutszuwanderung aus aller Welt und den schwachen EU-Staaten langsam gesprengt, was die Abgabenlast des einzelnen Steuerzahlers an die Armutsgrenze katapultieren wird. Bedenken wir das Unwort des Jahres „Sozialtourismus“  welches deshalb gewählt wurde, um diejenigen mundtot zu machen, die das Thema Armutseinwanderung  ansprechen. Die Ursachen dieser Art von Einwanderung werden jedoch meist nicht beleuchtet.

Wenn ein Land der dritten Welt von den Spekulationsblasen der US-Warenterminbörse Chicago erfasst wird und an den Erzeugnissen des Landes kaum noch etwas verdient wird, fehlen die Devisen, um die staatlich subventionierten Hühnerflügel und Beine aus der EU und den USA zu importieren. Selbst Hühner zu halten ist nicht profitabel, da durch Dumpingpreise der Industrieländer Tierhaltung im eigenen Land mehr kostet als die Importware.

Große Konzerne wie Nestle´ graben in vielen Ländern das Trinkwasser ab, um giftige Softdrinks bzw. teures Mineralwasser an die Reichen des Landes zu verkaufen. Ist die Not groß, kommt es zu Aufständen und Bürgerkriegen und bei uns zu Armutseinwanderung, oft verbunden mit Kinderreichtum der Flüchtlinge. Wenn Länder der Dritten Welt ausgeblutet werden haben die Menschen keine Perspektive. Das Ziel wird dann die Einwanderung in reiche EU-Länder. Die USA bleibt weitgehend unberührt von dieser Entwicklung.

Bei genauerem Nachdenken wird ein Plan der USA erkennbar, Europa und die Länder der Dritten Welt zu schädigen und wirtschaftlich auszubluten. Die Länder der Dritten Welt verlieren ihre junge Generation und die EU gerät in Not, da die Sozial- und Bildungssysteme vor dem Kollaps stehen. Wenn es sich wie so häufig um Muslime handelt ist nicht ausgeschlossen, dass wir bald selbst in Gewalt  und Bürgerkrieg versinken. Es ist inzwischen bestätigt, dass wir ca. 2035 die Minderheit im eigenen Land sein werden und unsere Zukunftsdeutschen schon im eigenen Interesse gut behandeln sollten.

Wie schon beschrieben, befinden wir uns in einem Spinnennetz von perversen, machtbesessenen Finanzeliten, die nur darauf warten uns endgültig auszusaugen. Kommt es zu einem Freihandelsabkommen mit den USA, geht der Plan dieser Verbrecher auf. Jedes Freihandelsabkommen mit den USA hat für den Vertragspartner den Nachteil, dass das Geld nur in eine Richtung fließt, nämlich in die USA. Sollte die US-Regierung bzw. die US-Bürger die ungezügelten kriminellen Taten diesen Spekulanten, Finanzinvestoren und Bankern nicht ahnden und sich endlich trauen die schmutzigen Geschäfte zu unterbinden, wird es bald offensichtlich sein, dass nicht Russland  die Achse des Bösen ist sondern die USA.

Das US-Weltwirtschaftssystem steht vor dem Kollaps. Das Volksvermögen nahe zu aller Länder auf dem Globus existiert selbstverständlich noch. Es befindet sich in den Händen der menschenverachtenden Verbrecher der Finanz- und Konzernmafia, die sich jetzt wie Heuschrecken über Europa hermachen wollen, und das mit Rückendeckung unserer Politiker, die dabei sind unseren  A…. zu verkaufen. Es ist an der Zeit diese Entwicklung zu stoppen, da sonst wie schon gehabt, der nächste Krieg auch in Europa bevorsteht. Es funktioniert immer nach dem gleichen Muster. Jeder Krieg hat die vergangenen Krisen der USA gelöst. Nutznießer sind die US-Großbanken und  Konzerne, tot sind wir!

Würden diese Kriminellen, die seit ca. 300 Jahren ihr Unwesen treiben hinter Gitter gebracht und ihre Vermögen konfisziert, würde es der Weltgemeinschaft besser gehen. Kehren wir zurück zur sozialen Marktwirtschaft verbunden mit Meinungsfreiheit und unseren traditionellen Werten, hat der Spuk ein Ende.

Also Schluss damit, denn wir sind das Volk! (Leider zum Großteil inzwischen verblödet durch Medien und Ablenkungen vom Wesentlichen)

Merke: Die Wirtschaft und das Finanzwesen hat dem Volk zu dienen und nicht einigen wenigen Geiern und Heuschrecken, die mit ihrer finanziellen Macht die Weltherrschaft erlangen wollen.

Schluss mit der korrupten Allianz der Großkonzerne und Banken, die mit Hilfe von dummen, oder gekauften Politikern alles an sich reißen und letztlich auch uns zu ihrem Besitz machen. Zumindest die, die den nächsten Krieg überleben.

Was das Freihandelsabkommen für uns bedeutet, hier mehr!

Ukraine:

Was unseren Politikern bald blühen könnte, neues aus dem EU-Parlament!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s