Gothic-Gottesdienst in der evangelisch-lutherischen Kirche

Ein Beitrag der jungen Freiheit vom 11.11.2013 zeigt, dass die evangelisch-lutherische Kirche immer weiter auf Abwegen ist. Nun wurde in Osnabrück ein Gothic-„Gottesdienst“ in einer Kirche abgehalten, wo bei düsteren Neonlicht, Grabkreuze auf eine Leinwand projiziert und neben der Bibel ein Totenschädel lag. Eine Lichtshow, Musikvideos und Gedichtlesungen rundeten die antichristliche Veranstaltung ab. Der evangelisch-lutherischen Kirche ging es unter anderem darum die Jugend für die Kirche zu gewinnen. Doch um welchen Preis? Die Kirche sollte ein heiliger, geweihter Ort sein und keine schwarzen Mächte in ihr zulassen.

Um welche Kirche geht es hier eigendlich? Um die Kirche Jesu-Christi und das Evangelilum, oder die Lehre des Gründers Martin Luther auf jedenfall nicht. Es ist zu beobachten, dass die evangelisch-lutherische Kirche sich immer weiter vom christlichen Glauben entfernt, hin zu einer populistischen Organisation, der es um jeden Preis darum geht den Glauben an die unterschiedlichen Auswüchse des Mainstreams einer flüchtigen Moderne anzupassen.

Es gilt nur noch das, was heute Hip ist, aber morgen schon wieder von der Bildfläche der Geschichte verschwunden ist. Nur dann ist vieles vergessen, was aus 2000 jähriger Tradition erwachsen ist. Wir werden so jeglicher Werte und unserer Identität beraubt. Der Niedergang des christlichen Abendlandes scheint in der Kirche Fuss zu fassen und wird wohl den Untergang der Kirche selbst bewirken, oder zu einer abgefallenen Kirche führen, die nicht mehr im Wort der Bibel steht, ja diese sogar bekämpft und das Wort Gottes ändert.

Unsere Kultur und unsere Werte begründen auf dem Christentum, welches heute von Politik, Medien, Stömungen gesellschaftlicher Minderheiten und nun auch von der ev.luh. Kirche selbst torpediert wird und uns letztlich in eine gottlose Gesellschaft führt. Der Umbau unserer Gesellschaft hin zu einer Gesellschaft die durch die Meinungsmacher die Mehrheit, in diesem Fall gläubige Christen, immer mehr ausgrenzt und diffarmiert. Wer sich gegen diese Entwicklung stellt wird gesellschaftlich ausgegrenzt, als rückständig bezeichtet und wenn es hart auf hart kommt mit der Nazikeule der politisch Korekten erschlagen.

Wenn es Minderheiten gelingt Mehrheiten zu diffarmieren und auszugrenzen ist das Zeitalter einer demokratischen Gesellschaft am Ende und es um die Identität des Einzelnen geschehen. Eine Gesellschaft, die ihre Traditionen und Werte aufgibt lässt sich hervorragend manipulieren, da nichts mehr vorhanden ist, auf was sie sich gründet.

Vielleicht ist es nur nocht eine Frage der Zeit bis auch Black- und Death Methal auf Kirchenveranstaltungen zum guten Ton gehören, weil man so besser die Jugend anspricht. Ich verweise auf meinen vorherigen Artikel, der sich mit ähnlicher Thematik auseinandersetzt. Was für bibeltreue Christen bleibt sind einige freichristliche Gemeinden, die jedoch nicht von den Mainstreammedien unterstützt werden. Viele von ihnen gelten aus der Sicht des Mainstream als fundamentalistisch und würden wohl bei großem Zulauf eine etwas andere Form der Nazikeule zu erwarten haben.

Im Evangelium heisst es sinngemäß: „Fürchte dich nicht vor dem, der Dir Dein Leben nimmt, sondern vor dem, der dir Dein Leben und Deine Seele nimmt“. Ohne Deine Seele wird es keine Errettung geben.

Hier ein Video mit dem Titel: „Was ist Gothic“, welches von einem Gothicanhänger veröffentlicht wurde und sehr neutral ist.

 

Hier ein Beitrag über den „Gothic-„Gottesdienst der Nortruper Dorotheengemeinde von NDR 3- Hallo Niedersachsen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s