EU beschließt Homosexualität als Asylgrund anzuerkennen, mit fatalen Auswirkungen auf unsere Sozialsysteme und gesellschaftlichen Frieden

Homosexualität ist in über 70 (vorwiegend muslimischen Ländern) der Welt verboten. Jetzt will die EU die Homosexualität als Asylgrund zulassen. Wer sich wegen seiner Homosexualität diskriminiert fühlt soll nun Ansprüche auf volle soziale Bezüge in den EU-Ländern erhalten.

Wenn ein Wirtschaftsflüchtling, der über Lampedusa aber auch sonst woher, oder über ein Tourismusvisa in die EU enreist braucht er in Zukunft nur noch anzugeben, dass er wegen seiner Sexualität diskriminiert wird und schon ergießt sich ein Füllhorn sozialer Leistungen auf ihn aus. Ein Heer von Sozialarbeitern und anderer Gutmenschenorganisationen steht für ihn bereit alle erdenklichen Hilfen zu gewähren. Es kommt hinzu, dass jeder von sich behaupten kann homosexuell zu sein, was niemand nachprüfen kann. Der Kollaps der Sozialsysteme steht also unmittelbar bevor bzw. hat schon stattgefunden.

Die eigenen Bürger werden wie ein Stück Dreck behandelt

Erst gestern wurde in Monitor darauf aufmerksam gemacht, wie Rentner im Alter ihre Würde verlieren, weil die gestiegenen Krankenkassenbeiträge bei den Privatversicherungen ihre Rente auffressen. Sie müssen Sozialhilfe in Anspruch nehmen, oder mit über 80 noch arbeiten. Die Rückstellungen der privaten Krankenversicherungen für geringe Beiträge im Alter wurden durch die Finanzkrise vernichtet und somit unwirksam. Menschen die ein ganzes Leben lang Steuern bezahlt, für ihre Rente und Gesundheitsleistungen gesorgt haben werden schlechter behandelt als jeder angeblich homosexuelle Scheinasylant.

Die Altersarmut auch bei ehemals gutsituierten Rentern erreicht ein noch ungeahntes Ausmaß. Jeder Aslylant hat Anspruch auf die gesetzliche Krankenkasse, eine Wohnung und Hartz IV und wird somit bessergestellt als viele Renter. Die meisten von ihnen haben mehrere Kinder großgezogen,  die heute für diesen Wahnsinn bezahlen.

Ein zweiter Beitrag handelte von Jugendlichen unter 25 Jahren, die durch die Gesetze der Bundesagentur für Arbeit obdachlos geworden sind, da bei der ersten Pflichtverletzung Hartz IV zu 100 % gestrichen wird und beim zweiten Verstoß der Mietzuschuß komplett gestrichen wird. Es leben heute viele Jugendliche auf der Straße und werden häufig kriminell, da sie ohne jede finanziellen Mittel überleben müssen. Ganze Familien wurden durch Wohnungsverlust auseinandergerissen, da ihnen die Zuschüsse und Hartz IV Ansprüche fehlten, wenn nur ein Kind die Ansprüche verwirkt hat. Die Lebenshaltungskosten und die Mieten konnten nicht mehr aufgebracht werden. Stattdessen zahlte der Staat lieber bis zu drei Einzelhaushalte, was wesentlich teurer kommt. Vom Arbeitsministerium hieß es, dass es keinen Grund für eine Gesetzesänderung gibt. Besonders schlimm ist, dass viele dieser Jugendlichen für das Wohl der Gesellschaft nicht mehr zur Verfügung stehen und dauerhaft resignieren. Was das für ein Schaden für ihre und die Zukunft unseres Landes ist, kann nicht annähernd beziffert werden.

Ich halte mich häufig in einem Stadtteil einer Großstadt auf, wo es viele Obdachlose gibt. Ich führte schon viele Gespräche mit ihnen. Sie sind fast ausnahmslos deutscher Herkunft, hatten früher gute Berufe, waren früher verheiratet und haben Kinder. Oft ist es der Jobverlust mit anschießender Scheidung, die sie in eine tiefe Krise gestürzt haben. Sie verloren alle Ansprüche und sind nun Opfer eines menschenverachtenden Skalvenhaltersystems, welches seine arbeitende Bevölkerung ausnimmt und gefallene Menschen mittellos auf die Straße schickt. Alles zu Gunsten hirnloser Sozialprgramme  für eine große Masse von Sozialbetrüger, die genau wissen wie man die optimale Leistung aus dem System zieht. Obdachlose Türken und Araber sind auf der Platte Fehlanzeige. Diese Gruppen beschäftigen inzwischen erstklassige Rechtsanwälte, die unser Sozial und Rechtssystem geschickt aushebeln. Sie haben keine Repressialien von Jobcentern und Gerichten zu befürchten, da sie durch ihre Lobbyverbänden und Seilschaften geschützt sind.

Anmerkung: Diese Äußerungen betreffen nur diejenigen, die unser System krimminell ausnutzen, von Sozialbetrug leben, oder keinen Bezug zu unserem Wertesystem haben und bewusst keiner Erwerbstätigkeit nachgehen.

Die Tore werden immer weiter geöffnet für Armutseinwanderung zu Gunsten einer immer größer werdenden Sozialindustrie

Durch die neue EU-Regelung sind Tür und Tor geöffnet  eine neue Einwanderungswelle auszulösen. Diese Entwicklung ist nicht nur für die EU kontraproduktiv, sondern auch für die Herkunftsländer. Wenn immer mehr, vorwiegend junge Menschen, diese Länder verlassen kommt es nicht nur bei uns zu Massenarmut, sondern auch dort wird die Lebenssituation maßgeblich verschlechtert.

Was bezweckt die EU mit der neuen Regelung?

Es scheint es geht der internationalen Machtelite nur noch darum Europa und die armen Länder zu destabilisieren zwecks Einführung eines neuen Totalitarismus, der sich wegen bevorstehender Unruhen selbst legitimiert. Die Menschen wachen erst auf wenn es ihnen an den Kragen geht. Diese Entwicklung ist jedoch fließend, so dass kaum jemand bemerkt wann es so weit sein wird. Nur dann ist der Frosch schon gekocht. Er hat es versäumt rechtzeitig den Topf auf dem Herd zu verlassen und steht vor vollendeten Tatsachen.

Ich möchte hier an die Ausspruch von Eurogruppenchef Junker erinnern, der als EU-Komissar den Nagel auf den Kopf trifft:

“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab ob etwas passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen was da beschlossen wurde dann machen wir weiter. Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Aufstände werden wir wohl noch nicht zu erwarten haben

Es ist eher davon auszugehen, dass der Michel wie immer seine Schautze hält. Es ist ähnlich wie in Weimar. Wo es noch nicht zu spät war hätte der Michel etwas ändern können, doch stattdessen wählt er die NS-Regierung und schaut auch dann weg, wenn der Nachbar abgeholt wird und hat anschließend von nichts gewusst.

Die Medien empören sich künstlich wie gestern bei Monitor über die Misstände, zeigen aber gleichzeitig, dass keiner etwas dagegen unternehmen kann. Alles geht wie gewohnt seinen sozialitischen (früher nationalsozialistischen) Gang. Der Bürger bleibt der Dumme und bürgt, wie es seine Bezeichnung schon sagt, für den Schmutz den die Politmarionetten und Soziallobbyisten zu verantworten haben.

Wann ist endlich Schluss damit? Michel wach auf!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s