Der Fall Mollath: Unschuldige werden eingesperrt, Wahnsinnige laufen frei rum (neuester Film über Mollath am Ende)

Der Fall Mollath ist aufgeklärt. Mollath sitzt jedoch weiterhin in der Psychiartrie. Seine Freilassung wurde trotz eindeutiger Unschuldsbeweise vom bayrischen Landgericht abgewiesen. Mollath ist ein politischer Gefangener, der durch seine Aufklärungsarbeit einen großen Finanzskandal der Hypovereinsbank aufdeckte. Er sitzt seit über sieben Jahren unschuldig in der Psychiartrie.

Anders ist es es bei Migrantenkriminalität muslimischer Straftäter

Tausende Fälle von Totschlag, Vergewaltigungen, Bedrohung der Bevölkerung usw. die von Migranten begangen werden, werden von unserem „Un“Rechtssystem nicht verfolgt. Stattdessen werden unschuldige, „missliebige“ Bürger in die Psychiartrie gesperrt, meist weil sie eine unbequeme Wahrheit über ein krankes Gesellschaftssystem entlarven, dessen Tage gezählt sind.

Ein neuer Fall in Berlin zeigt, dass der Rechtsstaat nicht mehr existiert

Der Neuköllner Migrant Cosum P., der im Alter von 15 Jahren zum ersten Mal straffällig wurde, war in der Nacht durch die Görlitzer Straße gelaufen und hatte wahllos Passanten attackiert.

Erst hatte Coskun P. mehreren Menschen, die arglos an ihm vorbeigingen, mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Dann griff er zwei Berliner mit einem Messer an, einem rammte er es in die Hand. Als mehrere Opfer gegen 23.30 Uhr die Polizei alarmierten, prügelte der Psycho-Kriminelle gerade mit seinem Gürtel eine Frau von ihrem Fahrrad. In der Sorauer Straße konnten Polizisten ihn trotz heftigsten Widerstandes schließlich festnehmen, zwei Beamte wurden dabei verletzt.

Wird Coskun P. nun endlich weggesperrt? „Dieser Mann ist eine Gefahr für die Öffentlichkeit, wir fragen uns, warum der immer wieder davonkommt“, sagt ein Ermittler der B.Z. Das Strafregister des offenbar drogenabhängigen Kriminellen füllt unzählige Aktenordner: Unter anderem stand er wegen gefährlicher Körperverletzung, Waffen- und Drogenbesitz, Verkehrsstraftaten, fahrlässiger Tötung, Bedrohung und Beleidigung immer wieder vor Gericht – und kam immer mit Bewährung oder Geldstrafen davon.

Am Donnerstag ließ ein Haftrichter Coskun P. in die Psychiatrie einweisen. Er wurde sofort wieder freigelassen, wegen Verstoß gegen seine Persönlichkeitsrechte.

Wo bleiben die Persönlichkeitsrechte des erwiesenermaßen unschuldigen Gustl Mollath. Für Deutsche  gibt es keine Persönlichkeitsrechte, da sie keine Lobby haben. Sie sind Freiwild für ein Unrechtsregime, was inzwischen stark an die Gerichtsbarkeit der DDR und des Nationalsozialismus erinnert.

Film vom 30. Juli 2013 über den Fall Mollath, der trotz eindeutiger Unschuld weiterhin eingesperrt wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s