Rückgang der Arbeitskräftenachfrage in Deutschland, Politik fordert mehr Einwanderung

Was passiert eigentlich mit den Einwanderern wenn die Nachfrage nach Arbeitskräften sinkt und diese dann arbeitslos werden. Wer kommt schon auf die Idee, wenn er deutsche Sozialleistungen in Anspruch nehmen kann in sein Heimatland zurückzukehren und sich in die endlose Schlange der Arbeitslosen einzureihen, zu dem zu schlechteren Bedingungen.

Erst heute kamen Meldungen, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften rückläufig ist. Zur gleichen Zeit findet der Integrationsgipfel statt, wo von einer Willkommenskultur die Rede ist. Zeitgleich werden Forderungen von Herrn Kolat laut, dass endlich Quoten für Behörden und öffentlichen Dienst für türkische Migranten eingeführt werden müssen, verbunden mit doppelter Staatsangehörigkeit. Ein Gesetzesentwurf der türkischen Gemeinde, der Herr Kolat vorsitzt, von ihm wird vorgestellt. Weiter wird von türkischer Seite gefordert das kommunale Wahlrecht für Migranten einzuführen, weil diese hier Leben und mitbestimmen wollen.

Es zeigt sich bei dieser Diskussion, dass die deutsche Politik nur bis zur Nasenspitze denkt und glaubt, dass alles so weitergeht mit dem Wachstum. Ein Einbruch der Nachfrage wird als undenkbar empfunden. Schauen wir auf die Südländern mit ihrer enormen Arbeitslosigkeit. Die Jugendarbeitslosigkeit in Frankreich liegt bereits bei 26,5 %.  Es gibt in Detuschland 31.000 freie Lehrstellen, also ein Tropfen auf den heißen Stein.

China frist unsere Arbeitsplätze

Sogenannte „Strafzölle“ für chinesiche Solarmodule sind in Deutschland vom Tisch. Weitgehend alle Arbeitsplätze in Deutschland sind bereits vernichtet, da China zuletzt zu Dumpingpreisen den Markt aufmischt. Zuletzt wurde ein nagelneues High-Tech Werk von Bosch geschlossen und über 3.000 Arbeitsplätze sind futsch, von der Windkraftindustrie ganz zu schweigen. China hat die benötigten seltenden Erden, die für Deutsche Unternehmen unbezahlbar geworden sind. Bei Arbeitslöhen von drei Euro am Tag können wir nicht mithalten. Also das Aus für die deutsche Ökoindustrie.

Und nun der Augenarzt und Wirtschaftsminister Rössler der mit verbaler Inkontinenz die Willkommenskultur nun für chinesische Investoren in Deutschland heraufbeschwört. Für Mercedes wird gerade ein neues Werk in China gebaut, Sindelfingen wird wohl nur noch den maroden EU-Markt bedienen.  Großteile des deutschen und europäischen Mittelstand sind schon von chinesischen Investoren übernommen und werden von Chinesen geführt. Auch eine Art der Integration. (Film über chinesische Übernahmen am Ende)

Opel und General Motors

Das Bochumer Opelwerk baut demnächst keine Autos mehr, weil Chevrolet Kleinwagen, die mit dem Know-How deutscher Ingenieure in die EU importiert werden, ebenso der Opel Ampera. Opel darf nur in die Pleitestaaten der EU liefern und ist somit dem Untergang geweit. Die Entwicklungsabteilung bleibt natürlich in Deutschland.  Sollte Opel Gewinne erwirtschaften gehen die in die USA zum Mutterkonzern.

Deutschland als Einwanderungsland und Jobmotor?

Woher sollen denn in Zukunft die Jobs kommen, wenn die deutsche Politik von den unterschiedlichsten Interessen aus aller „Herren“-Länder beugt und den Wohlstand und das Volk verrät. Übrigbleiben wird ein Heer weiterer Hartz IV Empfängern noch unbekannter Herkunft, in einem ausgebluteten Land namens Deutschland.

Nun noch Kredite für Unternehmen der Südländer ebenfalls finanziert von Deutschland, ohne die Ursachen der Krise zu beheben. Ohne angepasste Wechselkurse, die nur ohne dem Euro möglich sind, werden diese Kredite verpuffen und deutschen Unternehmen fehlen. Wer als deutscher Mittelständler eines gesunden Unternehmens ein Kredit zu bekommen weiß wie schwer das ist.

Auf der Pressekonferenz des heutigen 6. Integrationgipfel fordert der Vertreter türkischer Unternehmen die Kreditvergabe an seine Klientel zu vereinfachen. Verbunden mit der Forderung Kolats endlich seinen Gesetzesentwurf anzunehmen mit der Forderung nach einer Migrantenquote im Öffentlichen Dienst, am Liebsten auch in der Wirtschaft und dem Doppelpass, steht unser Land kurz vor türkischer Übernahme und die wirtschaftliche Übernahme erfolgt durch China.

Ein großer Affenstall deutscher Politiker verscherbelt zu Gunsten der Globalisierung unser gesamtes Volksvermögen. Schon zu Regierungszeiten Schröders wurden deutsche Produkte Eins zu Eins in China nachgebaut, deutsche Baumaschienen waren kaum noch auf dem Weltmarkt abzusetzen. Dieser Trend hält nach wie vor an und wird schlimmer. Erst kürzlich wurde die Tochterfirma eines deutschen Windenenergiehersteller durch die indische Regierung sozialisiert, ohne weitere Ansprüche für den deutschen Unternehmer.

Die deutsche Industrie liefert das Know-How und die Maschienen, die dann der eigenen Industrie den Gar Aus machen. Alles toleriert von deutscher Politik. Es lebe die Willkommenskultur für chinesische Investoren, Migranten und Wirtschaftspione. Auch unsere Technik und unser Know-How sind überall auf der Welt herzlich willkommen. Das ist doch ausgleichende Gerechtigkeit. Zurück kommen dann zu Dumpingpreisen die Produkte die wir entwickelt haben. Aber nur so lange wie wir diese noch bezahlen können. Die Willkommenskutur der Migranten und die EZB wird das bald unmöglich machen. Versailles 2.0 lässt grüßen.

Bleibt uns Deutschen nur noch die Resignation alles zu bezahlen, den Mund halten und weiter unfähigen, lobbygesteuerten Politikern zuglauben?

Film: Chinesische Investoren übernehmen deutsche Unternehmen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter China, Deutschland, EU, Innenpolitik, Islam, Türkei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rückgang der Arbeitskräftenachfrage in Deutschland, Politik fordert mehr Einwanderung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s