Grüne bieten 400 € Job an für 4 € die Stunde

Wie von Katrin Göring-Eckard angekündigt, können wir bei einem Wahlsieg von Rot-Grün mit der Abschaffung der 400 bzw. 450 € Jobs rechnen, angeblich um den ersten Arbeitsmarkt zu fördern. Ab 100 € Arbeitslohn sollen die vollen Lohnnebenkosten fällig werden, was besonders Zweitjobs auf 400/450 € Basis unaktraktiv machen.

Zweitjobs sind für viele Menschen inzwischen lebensnotwendig, da die Einkünfte des ersten Jobs für die Ausgaben des täglichen Lebens nicht mehr reichen. Die davon Betroffenen haben ihr Leben auf den Zuverdienst dieser Jobs ausgerichtet und sind dann in ihrer Existens bedroht, da sich ihre Lebensplanung am Anschlag befindet.

Eine weitere Gruppe sind Mütter, die die Vormittagsstunden dafür nutzen, etwas zum Familieneinkommen dazu zuverdienen. Wird dann noch das Ehegattensplitting gekappt oder ganz beseitigt, ist Schluss mit lustig und die Armutsfalle perfekt. Also warum Kinder bekommmen, wenn für viele Aufstockung notwendig wird.

In der Presse wird nur von Reichensteuer geredet. Treffen tut es mal wieder die Ärmsten der Armen, verbunden mit einer der größten Steuererhöhungen in der Geschichte der Republik, die ausschießlich die noch unabhängigen Schwachen trifft.Also ab ins Jobcenter und aufstocken, auch wenn ein der Haus- oder Autokredit oder die hohe Miete um die Ohren fliegt. Von diesen Politkganaoven kann so etwas nicht nachvollzogen werden, da es sie selbst nicht betrifft. Lebensplanung ade´ durch immer neue Abgaben oder Steuergesetze.

Nun der Oberknall

Ein ganz besonderer Fall von grüner Scheinheiligkeit ist eine Jobanzeige, die als Praktikum getarnt ist, hat sich sich die Prominente Grüne Bärbel Höhn und ihre Genossen im Wahlkreis Oberhausen geleistet. Trotz der Forderung der Grünen nach einem Mindestlohn von 8,50 € und die Abschaffung der 400/450 € Jobs, würde ein ganz besonderes Stellenangebot geschaffen.

Im Angebot steht ein 400 € Job mit Abend und Wochenendarbeit, der mit 4 € vergütet wird und als Praktikum getarnt ist. Der Job ist zudem auf 6 Monate befristet ist. Nur wer hochqualifiziert ist, ist in der Lage die Bedingungen zu erfüllen.

Soviel zur menschenverachtenden Scheinheilgkeit der Grünen.

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/gruene-suchen-einen-mitarbeiter-fuer-vier-euro-die-stunde-id7567863.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Innenpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s