Genozid mal anders

Mit der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland sieht es mau aus! Deutsche bekommen kaum noch Kinder! Die Politik ersetzt unsere christliche Kultur der Nächstenliebe und das Einstehen für den Mitmenschen durch den Fleischgeist der körperlichen, sexuellen Befriedigung. Durch die angestrebte generelle Gleichstellung Homosexueller mit den traditionellen Familien wird es wohl in Zukunft noch weniger Kinder inländischer Herkunft geben.

Welcher Teufel reitet uns? Sind wir noch zu retten?

Erst kürzlich äußerte sich Siegmar Gabriel (SPD) in den Heute Nachrichten, bei einem Wahlsieg seiner Partei das Ehegattensplitting abzuschaffen. Die steuerliche Gleichstellung von Homoehe und traditioneller Ehe wird wohl die letzten Anreize für eine Ehe von Mann und Frau zu Nichte machen, wenn das Ehegattensplitting nach der Wahl abgeschafft wird.

Die CDU ist gerade noch einmal zurückgerudert. Viele Unionspolitiker wollten, wie die Übermacht aller Bundestagsparteien noch vor der Wahl für die Gleichstellung eintreten. Klar das ein Herr Schäuble sich freuen würde zusätzliche Milliardeneinnahmen generieren zu können, in dem allen Familien und ehemaligen Kindererziehenden in die Taschen gegriffen wird.

Ich kann nur sagen: Abschaum, ab auf die Müllhalde der Bedeutungslosigkeit und Aberkennung sich christlich zu nennen!

Die wenigsten traditionellen Familien sind sich im Klaren darüber, was dieser Schritt für sie bedeutet. Es kann Rentnern die Freibeträge für den früher einmal kindererziehenden Ehepartner kosten, zwingt Mütter von Kindern in die Sklaverei der Arbeit, wenn sie mehrere Kinder haben und verhindert, dass sich neue selbstbestimmte Familien durch die Ehe gründen können. Alle Kinder in die Krippe und Mütter ab zu Arbeit, wenn sie keinen Migrationshintergrund haben.

Die staatlich gewollte Abschaffung der traditionellen, christlichen Werteordnung

Das Ehegattensplitting ist dafür da, dass eine Ehe von Mann und Frau eingegangen wird, daraus Kinder entstehen und wohlmöglich sich auch um die alten Eltern gekümmert wird. Aus Liebe und gesellschaftlicher Verantwortung nicht aus rein fleischlicher Libido und materiellen Egoismus .

Wenn eine Gesellschaft gottlos wird und der Staat übermächtig und sozialistisch, geht es in erster Linie darum das Fleisch, das heißt den Körper am Leben zu erhalten und seine Grundbedürfnisse zu befriedigen, wobei die Ausrichtung der Sexualität einen entscheidenden Stellenwert bekommt. Der allmächtige Staat fordert im Gegenzug uneingeschränkten Gehorsam, die Arbeitskraft und unmittelbaren Anspruch auf die Kinder.

Die Christlichen Werte und echte geistige Nächstenliebe verschwinden

Nun fangen „C“DU Minister, wie Ursula der Leyen und Finanzminister Schäuble und viele andere damit an, sich für eine Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften mit der Traditioneller Ehe einzusetzen. Die Abschaffung des Ehegattensplittings würde Abermilliarden in die Kassen des Finanzministeriums spülen, die dann für die Kinder der Einwandererfamilien aus Osteuropa, dem Balkan und den islamischen Ländern zur Verfügung ständen.

Sind die eigentlich noch zu retten? Sie zerstören unser über 2.000 Jahre altes Wertesystem, unsere deutsche Kultur und letztlich den Glauben derjenigen, die noch an ein Christsein, wie es das Evangelium der Bibel beschreibt, glauben.

Wer den Zeitgeist heiratet, ist morgen Witwe oder Witwer, aber ohne Absicherung!

Es kann nicht sein, dass die früher drogen- und sexdurchseuchte, auf alle bürgerlichen Werte scheißende 68er Hippiegeneration einen ganzen Staat hinrichtet, indem gesellschaftliche Experimente, wie Gendermainstreaming, Homogleichstellung und Bildungspolitischer Wahnsinn durchgeführt werden.

Unser System rast mit 300 Stundenkilometer ungebremst gegen eine Betonwand

Wenn erst einmal die Kultur und Identität einer Gesellschaft eliminiert und die wirtschaftliche Grundlage zerstört ist, gibt es ein Erwachen mit Heulen und Zähneklappern, wie es in der Bibel steht. Dann ist es zu spät! An die Rente und das Sozialsystem braucht dann keiner mehr zu denken. Alles zerstört durch egomane, dem Fleisch frönenden Politiker, die von allen guten Geistern verlassen sind.

Der einzige Ausweg kann nur noch sein, dass die CSU deutschlandweit antritt und mit christlichen Werten die immer mehr werdenden, resignierten Nichtwähler abholt, die jede Hoffnung auf die Politik und Gesellschaft in diesem Land verloren haben.

Wenn die CDU weiter ihre traditionellen Werte aufgibt, hat sie ausgedient. Die heutige Entwicklung erinnert an die DDR, mit der Ost-CDU und den anderen Ost-Parteien, die letztendlich die SED ausgemacht haben.

Wenn die CDU/CSU die Wahl verliert, Gnade uns Gott, dann wird der Genozid unser Kultur noch beschleunig. Nur wir, die Wähler haben die Möglichkeit diese Entwicklung umzukehren. Entweder durch einen kompletten Wahlboykott, der die Taten der Politikaffen nicht mehr zu legitimiert bzw. der CDU/CSU noch eine Chance geben. Doch kann man denen noch trauen?

Was unseren Kindern blüht, wenn der durch die Homolobby staatlich verordnete Genderismus, in den demnächst eingeführten Zwangskrippen unsere Kinder sexualisiert, zeigen die Filme.

Man kann als normaldenkender Mensch kaum glauben, dass aus Jungen, Mädchen und Mädchen, Jungen gemacht werden, zeigen die drei folgenden Statements ernstzunehmenden Zeitgenossen.

Gabriele Kuby erklärt Gender Mainstreaming:

Eva Hermann:

Wolfgang Bergmann:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Innenpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s