Wie sich die linke Machtelite die Mehrheiten der nächsten 20 Jahre sichert

Wählen ab 16 und doppelte Staatsbürgerschaft für türkische Mitbürger kündigen der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz und der SPD Vorsitzende Gabriel an.

Wiedermal ist es seitens der SPD beabsichtigt, durch die Erschließung neuer Wählergruppen per Gesetz, eine linke Mehrheit in Deutschland dauerhaft herbeizuführen. Des Weiteren werden durch eine Einbürgerungswelle ungekannten Ausmaßes immer mehr Wähler geschaffen, die wohl über die nächsten 20 Jahre vorwiegend SPD und Grüne wählen werden.

Ein Großteil der neuen, deutschen Wähler sind Kunden beim Jobcenter und somit von unseren Sozialsystemen abhängig, die kaum noch zu bezahlen sind. Die 16 und 17 jährigen Jungwähler wurden bestens durch überwiegend linke Lehrer, auf ihre neuen staatsbürgerlichen Pflichten für die richtige Stimmabgabe vorbereitet.

Um den Rest der Bevölkerung kümmern sich die Medien, dessen Mitarbeiter nur noch zu ca. 7% konservative Werte verfolgen und es sich zur Aufgabe gemacht haben, zusammen mit der Politik, eine schöne neue Welt zu erschaffen. Ob diese Welt schön sein wird, kann bezweifelt werden, da sie wohl nur zum Wohle ihrer neuen Machtelite und deren Ideologien und Experimente dienen wird.

Das Debakel kommt später

Sollte es bei der nächsten Bundestagswahl zu einer Rot/(Rot)/Grünen Mehrheit kommen, ist mit weiteren Einwanderungswellen vom Balkan, den EU-Ostgebieten, sowie von Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen aus dem Nahen Osten und Afrika zu rechnen. Ein Zusammenbrechen des kaum noch bezahlbaren Sozialstaates wäre absehbar. Es ist ebenfalls zu befürchten, dass Asylbewerber, deutschen Armutsrentnern bessergestellt wären, bzw. es schon sind. Das Bundesverfassungsgerichtsurteil macht´s möglich und die Grünen werden alles tun, um eine Gleichstellung von Hartz IV- Empfängern und Aufstockern mit Asylbewerbern und Wirtschaftsflüchtlingen umzusetzen. Diese Klientel soll ja später als Wählerschaft für die infantilen, schlitzohrigen, rot-grünen Ideologen dienen. Das Ziel ist eine gott- und kulturlose, sozialistische Einheitsgesellschaft in einem Vielvölkerstaat, namens EU.

Die neuen Wähler für spätere Wahlen stehen schon vor den Grenzen zum Schlaraffenland

Claudia Roth äußerte sich erbost über unseren Innenminister, der Asylbewerber aus dem Balkan, vornehmlich Sinti und Roma, schneller abschieben wollte, da in den wenigsten Fällen das Asylverfahren zur Anerkennung führt. Der durch die EU erst mögliche Zuzug von Sinti und Roma aus Rumänien und Bulgarien stellt, unser Land und insbesondere unsere Kommunen vor unlösbare Probleme.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/armutseinwanderung-gefahr-fuer-den-sozialen-frieden-12085341.html

Für spätere, gut in die Sozialsysteme integrierte Wähler tut man ja alles. Es geht hier wohl eher um eine kulturelle Vernichtung unser deutschen Identität bzw. der Identitäten der europäischen Nationalstaaten. Diese Entwicklung erinnert an ein großes gesellschaftliches Experiment, wie es schon häufiger in der Vergangenheit unter verschiedenen Bezeichnungen stattgefunden hat und immer im Faschismus endete. Nennen wir es Sozialismus, Kommunismus, Rechtsfaschismus oder Nationalsozialismus. Letztendlich haben diese Systeme immer unendliches Leid und Unfreiheit gebracht, da Ideologien nicht dazu geeignet sind, dass sich Gesellschaften durch Eigenverantwortung ihrer Bevölkerung weiterentwickeln.

Wie kann sich die politische Entwicklung auf unsere Inländer auswirken?

Die finanziellen Belastungen des Staates durch Masseneinwanderung in die Sozialsysteme die der steuerpflichtigen, arbeitenden Bevölkerung zugemutet werden, höhlen deren Netto-Einkommen immer mehr aus.

Immer höhere Abgaben und zusätzliche Steuern werden erforderlich. Vom Brutto bleibt immer weniger Netto. Die Mieten steigen wegen des Wohnungsbedarfs, der durch die ungebremste Zuwanderung vornehmlich direkt in die Sozialsysteme, entsteht. Die arbeitende Mittelschicht wird dadurch in die Lage kommen, wie heute viele Geringverdiener, zu Hartz IV-Aufstockern degradiert zu werden. Insbesondere wird dieses auf Familien mit Kindern zutreffen, die größere Wohnungen benötigen, wofür das Familieneinkommen nicht mehr ausreicht.

Durch die hohen Energiekosten und Abgaben können sich viele Familien ihr Häuschen auf dem Land nicht mehr leisten und kehren als überschuldete Perspektivlose zurück in die ehemaligen Armengettos der Stadt. Der Wert ihrer Immobilie ist nur noch gering, die Schulden groß. Eigentlich lohnt es sich für die ehemals gutsituierten Familien nicht mehr zu arbeiten, da die Sozialsysteme jeden Wert ihrer Arbeit aufgezehrt haben.

Heutzutage geht die Politik dazu über die Erziehung der Kinder schon im Säuglingsalter zu übernehmen und so die elterliche Verantwortlichkeit auszuhebeln. Die Wärme und Nähe der Eltern wird dem Kind genommen um einen staatstreuen, konformen Bürger nach sozialistischem Vorbild zu erziehen. Wenn wir das, als heute noch mündige Bürger zulassen, wird bald damit Schluss sein auch nur annähernd eine eigene Meinung zu äußern. Wozu also noch Kinder, die eh zu Robotern erzogen werden, um einer ideologischen, allmächtigen Staatsmacht a´ la George Orwell zu dienen?

Wir verkommen zu einem Volk, wo linksideologische Gesinnungsdiktatur und allgemeine Gleichmacherei jede positive, durch Eigenverantwortung entstandene Entwicklung ins Negative umkehrt. Über Kurz oder Lang führt dieses zum Suizid unserer seit über 2.000 Jahre entstandenen europäischen, abendländischen Kulturen.

Wenn eine Kultur ihrer Identität beraubt wird und das Wertesystem auf den Kopf gestellt wird, geht eine Kultur unter. So etwas passiert, wenn keine grundlegenden Diskusionen mehr in den Parlamenten stattfinden, da alle Parteien sich angenähert haben und nahezu identisch sind. Dieses System wird dann keine anderen Meinungen mehr zulassen.

Das System erstarrt und stirbt entweder ab oder wird durch ein anders meist rechts oder links faschistisches System ersetzt. In diesem Fall wohl eher durch ein links-faschistisches, ähnlich der früheren UdSSR.

Es existiert schon heute eine namenhafte, elitäre, außerparlamentarische Opposition von intellektuellen Nichtwählern, deren Meinung im noch freien Internet publiziert wird und Lösungsansätze für das Debakel bietet.

Ein uns bekannter Politiker aus dem ehemaligen Jugoslawien, heute Kroatien, geht davon aus, dass die Zukunft aller Europäischen Nationalstaaten in einem Vielvölkerstaat, wie ähnlich Ex-Jugoslawien enden wird. Vielen von uns ist noch bekannt, dass nur eine sozialistische Diktatur diesen Moloch zusammenhalten konnte. Als der Diktator starb, brach der Staat in die heutigen Nationalstaaten Kosovo, Kroatien, Bosnien und Serbien auseinander. Durch Bürgerkrieg! (Extrathema)

Den Ländern der EU die Nationalstaatlichkeit zu nehmen ist keine gute Idee.

Jedes Land der EU hat seine eigene Sprache, Identität und individuelle Wirtschaftskraft. Alle Länder (auch Personen) gleichzumachen wird nicht funktionieren. Das Problem erkennt man an Griechenland, welches durch den Euro überfordert ist und dessen Wirtschaft einer Währung wie den Euro nicht standhalten kann. Die Folgen sind bekannt. Der starke Euro hat jede Wettbewerbsfähigkeit erstickt, der Tourismus wurde an die Türkei abgetreten und durch Masseneinwanderung in die EU ausgeglichen.

Früher hieß die EU – EWG und war eine Wirtschaftsunion bestehend aus Nationalstaaten. Jeder Staat hat eigene Stärken und Schwächen, die durch den Wert der eigenen Währung ausgeglichen werden konnte und das jeweilige Land wettbewerbsfähig erhielt. Der Euro ist heute das Todesurteil für viele, schwächere Volkswirtschaften der EU und zieht die starken Länder mit in den Abgrund. Statt einer gesunden Wirtschaftsunion wurde eine politische Union geschaffen, wo Ideologien wichtiger sind als die Realität. Doch wer sich selbst belügt, zahlt irgendwann die Zeche. Die Rufe echter Experten wie Thilo Sarrazin oder Professor Gerke verhallen zu Gunsten spezialisierter Linksideologen, die das Prinzip von Ursache und Wirkung nicht annähernd verstanden haben.

Die Sozialistische Europäische Union wird nur von kurzer Dauer sein und islamistisch werden

Immer wieder fordern Politiker nahezu jeder Couleur den EU-Beitritt der inzwischen nicht mehr säkularen Türkei, die auf dem Weg zum “Gottesstaat“ ist. Die Masseneinwanderung aus Islamischen Ländern, sowie aus Afrika vollzieht sich zum großen Teil über die Türkei und ist vorwiegend islamisch.

Durch die Fruchtbarkeit der islamischen Bevölkerung in der EU und die Belohnung des Staates für viele Kinder, sowie der schwachen Geburtenraten der Inländer, wird es zu einem islamischen Europa kommen, wenn nicht umgehend politisch eingelenkt wird.

Ein Land wie wir es heute kennen, wird dann nicht mehr existieren.

Es wurde durch die Experimente der linksideologischen Generation der 68er zerstört, die diese Entwicklung politisch, mit Hilfe der ihnen ergebenen Medien herbeigeführt haben.

Der Islam sieht genau diese Menschen, die ihm den Weg nach Europa geebnet haben, als seine größten Feinde an. Nur leider wird es der übrigen Gesellschaft wenig nützen, die sich als Sklaven dem Islam zu unterwerfen hat, oder konvertieren muss.

Nach dem folgenden Film kann niemand mehr sagen, dass er nichts gewusst hat!

Ich habe mich immer gefragt, wer eigentlich sagt, dass wir trotz unserer niedrigen Geburtenrate bald 9 Milliarden Menschen auf der Erde sein werden?

Hier die Antwort!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Innenpolitik, Islam, Türkei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s