China als Investor für die Schulden im Euroraum?

Im Zuge der Eurorettung wird immer wieder davon gesprochen, dass es durch den sogenannten „Hebel“ den Chinesen und anderen Investoren leichter gemacht werden soll, sich für eine lukrative Investition in unsere €- Währung zu entscheiden. Auch ist es denkbar, dass Staaten wie Saudi Arabien und andere Länder mit Bodenschätzen sowie kommunistisch oder islamischen Hintergrund dieses tun könnten.

Doch wie hoch ist der Preis, wenn etwas nicht so funktioniert wie gedacht?                       Was sind die politischen Bedingungen, die an die Kredite bzw. Investitionen geknüpft sind? Etwa die Einführung des chinesischen Kommunismus bzw. Wirtschaftsfaschismus mit Stundenlöhnen von unter einem Euro? Bereits vor einigen Monaten forderte das ein chinesischer Funktionär von Euroland!

Sollten unsere Euroländer erst mal in die Abhängigkeit von totalitären Regimen gelangt sein, ist es vorbei mit dem Pochen auf Menschenrechtsverletzungen in unseren zukünftigen Gläubigerstaaten. Eher werden deren totalitäre Regime Einfluss auf unser abendländisch, christlich, demokratisches Wertesystem nehmen und dieses langsam zersetzten. Der Islam mit seiner totalitären, faschistischen Grundordnung betreibt dieses ja bereits seit seiner Entstehung. Wenn unsere (naiven?) Politiker ihr Spiel mit unserem Volk so weiter treiben, schaffen sie eine Zange, die auf der einen Seite Kommunismus heißt und auf der andren Seite Islam. Das was von dieser Zange zerdrückt werden soll, ist das von unseren Vätern aufgebaute System der sozialen Marktwirtschaft. Die subversiven, politischen Kräfte, die Hartz IV und Basel II entstehen lassen haben, sprich die Marxisten  Gerhard Schröder & Co., sowie die Ökostalinisten Joschka Fischer & Co. haben es schon mal hinbekommen, dass die Marktwirtschaft nicht mehr sozial ist und der staatstragende Mittelstand kurz vor der Übernahme durch das Großkapital steht. Diese macht- und geldgierigen Wölfe im Schafspelz wissen, dass der Einfluss der Rotfront aus SPD, Grünen, Linken und machthungrigen Gewerkschaften auf den Mittelstand nicht so leicht durchzusetzen ist. Aber stehter Tropfen höhlt den Stein was durch die gleichgeschalteten staatskonformen Medien kontinuierlich erreicht wird.

Somit ist unser bewährtes System in der herkömmlichen Form kurz vor dem gewollten Kollaps.Ich gehe sogar noch weiter: Unsere christliche, abendländische Grundordnung, die unsere Entwicklung seit über 2000 Jahren geprägt hat, mit allen Höhen und Tiefen und böser Angriffe von Innen und Außen, steht erneut vor der Gefahr der Übernahme faschistoider Kräfte aus Kommunismus und der totalitären Pseudoreligion Islam.

Wenn unsere Gesellschaft inklusive der von uns gewählten Führungskaste nicht umgehend aufwacht, wiederholen sich die Ereignisse, die den zweiten Weltkrieg ausgelöst haben und so vielen Völker Leid und Tod gebracht haben. Erst wenn die Einkünfte der arbeitenden Bevölkerung nicht mehr ausreichen um die Familien zu ernähren, bzw. die Sozialhilfe  nicht mehr wie gewohnt fließt, ist dem Faschismus Tür und Tor geöffnet. Unsere freiheitliche Grundordnung wird sich dann in ein totalitäres Regime zu verändern. Egal ob dieses Neoliberalismus, Turbo-Kapitalismus, Sozialismus, Islam, Kommunismus oder Rechtsfaschismus zur Folge hat. Es ist egal welches System den Menschen unfrei und fremdbestimmt macht. Das Resultat in Form von Leid und Unterdrückung ist ähnlich, egal welcher Typ des Faschismus regiert.

Ausweg kann nur ein christliches, zur Liebe fähiges, soziales Wertesystem sein, welches das Wohlergehen der Menschen und des Planeten nachhaltig entspricht. Alles andere führt zu Ungerechtigkeit, Unterdrückung und letztendlich zur Gewaltherrschaft weniger über viele.

Nur eine Rückbesinnung auf die soziale Marktwirtschaft und die Verteidigung bzw. Wiedereinführung unseres bewährten abendländischen Wertesystems kann noch helfen.

Heute haben wir nur noch eine politische Einheitssuppe, die gerade den Untergang unser Freiheit vorbereit. Ob wissendlich oder unwissendlich ist nicht von Belang. Egoismus und Rechthaberei der sogenannten „Führungseliten“ haben ein System erschafften, welches durch korrupte Verflechtungen seiner jeweiligen Führer um das goldene Kalb tanzt. Die abhängig arbeitende Bevölkerung und die Kleinunternehmen sind von diesem Tanz ausgenommen und dienen diesem Sytem als Schlachtvieh bzw. als Vampiropfer.

Die „sogenannten Eliten“ haben jedoch vergessen, dass auch ihr Leben endlich ist und das bei der Beerdigung weder ein Geldtransporter hinterher fährt, noch das letzte Hemd Taschen hat. Sollte es, wie ich glaube, eine höhere Gerechtigkeit geben und die Evangelien wahr sein, werden die Letzten die Ersten sein und der Weg der Ungerechten direkt in die Finsternis führen.

Noch haben wir die Möglichkeit umzukehren, aber nicht mehr lange. Wenn jetzt unser System an die Chinesen bzw. an die Araber verkauft wird, ist es zu spät. Zu Spät für unsere freiheitliche, demokratische Grundordnung und die soziale Marktwirtschaft.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, China, Deutschland, EU veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s