EKD: Zeit für eine neue Bekenntnissynode wie 1934?

Christenverfolgung Sicher ist die heutige Zeit nicht mit den Ereignissen 1933/34 zu vergleichen, als Adolf Hitler und die NSDAP die evangelische Kirche für seine Zwecke nutzte und staatliche Kirchenausschüsse und teilweise direkte Staatskommissare einsetzte. Die heutigen Ereignisse greifen die Kirche von einer anderen Seite an. Genderideologie, Homoehe und homosexuelle Pastoren mit ihren Lebenspartnern in Pfarrhäusern sind definitiv ein Angriff auf das Wort Jesu Christi und die Thora.

Die grüne Politikerin Katrin Göring-Eckard war vom Mai 2009 bis September 2013 Mitglied des Rates der EKD und Präses der 11.Synode der EKD. Wofür die Grünen stehen ist eindeutig. Sie sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Genderideologie in der ganzen Gesellschaft verbreitet wird.   Nun hat die Grünen-Fraktion den Kämpfer für Homosexuellen-Rechte zum Sprecher für Kirchenpolitik gemacht.

Bevor Katrin Göring-Eckard ins Synodenamt der EKD kam,  wurde die Synode der Evangelischen Kirche über 24 Jahre durch SPD-Politiker geleitet. Grüne und SPD sind die Verfechter der Homogleichstellung und Genderideologie, deshalb verwundert es nicht, dass die evangelisch lutherische Staatskirche entgegen den Worten der Bibel handelt und Genderpropaganda mit Kirchensteuern und Kollekten  betreibt. Die Gemeinden werden nicht gefragt.

Was haben Politiker mit ihren jeweiligen Interessen in der EKD verloren? Liegt es nicht im eigenen Verständnis der Kirche, dass die Funktionen in der EKD mit Theologen zu besetzen sind. Auch das umstrittene Familienpapier der EKD erklärt sich aus der Tatsache, dass die Politik mit ihren gesellschaftlichen Interessen, die Kirche Jesu Christi längst übernommen hat. Das Wort der Bibel steht dabei längst keine Rolle mehr.

Es stellt sich die Frage, ob es wieder an der Zeit ist, dass wahre Christen die Führung der evangelischen Kirche in Frage stellen und sich der heutigen Entwicklung widersetzen und der EKD eine Bekenntnissynode gegenüberstellen. Ansonsten ist zu befürchten, dass die evangelisch lutherische Kirche bald der Vergangenheit angehört.

Bei der Bekenntnissynode ging es um eine Bekenntnis gegen den Irrtum und falsche Lehre, ausgelöst durch  das Dritte Reich. Die 6 Thesen der Barmer Synode von 1934 haben durch Homogleichstellung und Genderideologie wieder an Bedeutung gewonnen. Nimmt man die Bibel beim Wort, haben neue Irrlehren in der evangelisch lutherische Kirche Einzug gehalten und befindet sich auf dem Weg der staatlichen Gleichschaltung, wie schon 1943.

Der Angriff auf die traditionelle Familie durch die evangelisch lutherische Kirche und des Staates ist eine Kriegsführung mit anderen Mitteln, die ebenfalls die Bevölkerung dezimiert, bedenkt man die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft. Die Folgen dieses Krieges werden inzwischen sichtbar. Der Fortbestand unserer christlichen Gesellschaft steht auf dem Spiel. Unsere Kinder werden in Krippen und Schulen auf eine neue Un Werteordnung vorbereitet, die auf Dauer zum Aussterben unserer christlich orientierten Gesellschaft führt und bereits unermessliches Leid bei alten, pflegebedürftigen Menschen führt.  Familien werden auseinandergerissen, niemand übernimmt mehr Verantwortung für seine Nächsten, die Erziehung wird an einen geldgläubigen, allmächtigen Staat ausgelagert.

Es ist an der Zeit umzukehren, da die Folgen einer gottlosen Politik überall sichtbar werden. Sollte die EKD wie bisher die evangelisch lutherische Kirche dem Mainstream opfern, zu dem auch die Gleichsetzung Allahs mit dem Christengott gehört, muss es zu einer neuen Bekenntnissynode kommen, auch wenn das zu einer Spaltung führt.

Hier ein Auszug aus den 6 Thesen der Barmer Erkenntnissynode von 1934 über falsche Lehre.

Auszug These 1

Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und müsse die Kirche als Quelle ihrer Verkündigung außer und neben diesem einen Worte Gottes auch noch andere Ereignisse und Mächte, Gestalten und Wahrheiten als Gottes Offenbarung anerkennen.

Auszug These 2

Wir verwerfen die falsche Lehre, als gebe es Bereiche unseres Lebens, in denen wir nicht Jesus Christus, sondern anderen Herren zu Eigen wären, Bereiche, in denen wir nicht der Rechtfertigung und Heiligung durch ihn bedürften.

Auszug These 3

Wir verwerfen die falsche Lehre, als dürfe die Kirche die Gestalt ihrer Botschaft und ihrer Ordnung ihrem Belieben oder dem Wechsel der jeweils herrschenden weltanschaulichen und politischen Überzeugungen überlassen.

Auszug These 4

Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und dürfe sich die Kirche abseits von diesem Dienst besondere, mit Herrschaftsbefugnissen ausgestattete Führer geben und geben lassen.

Auszug These 5

Wir verwerfen die falsche Lehre, als solle und könne der Staat über seinen besonderen Auftrag hinaus die einzige und totale Ordnung menschlichen Lebens werden und also auch die Bestimmung der Kirche erfüllen. Wir verwerfen die falsche Lehre, als solle und könne sich die Kirche über ihren besonderen Auftrag hinaus staatliche Art, staatliche Aufgaben und staatliche Würde aneignen und damit selbst zu einem Organ des Staates werden.

Auszug These 6

Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne die Kirche in menschlicher Selbstherrlichkeit das Wort und Werk des Herrn in den Dienst irgendwelcher eigenmächtig gewählter Wünsche, Zwecke und Pläne stellen.

Alle Auszüge aus dem Jahr 1934 zeigen, dass sie besonders heute wieder bedeutend sind und wir uns als Christen endlich wieder auf unsere Wurzeln besinnen sollten. Die heutigen Führer der EKD haben ihre Rechte der evangelisch lutherischen Kirche vorzustehen verwirkt. Es treffen alle Bezeichnungen der falschen Lehre aus der Barmer Bekenntnissynode auf die EKD zu, so dass erneutes Handeln echter Christen angezeigt ist.

Nun folgt der Brief des Pfarrers Burkard Hotz i.R. an die verantwortliche Kirchenleitung, in der er die Verwendung von Kollekten in Frage stellt.

An die Männer und Frauen, die Verantwortung tragen in den Leitungsorganen der Kirchengemeinden

Liebe Schwestern und Brüder!

Immer wieder finanzieren Eure Gemeinden mit den Gottesdienstkollekten Zwecke und Projekte, die nicht der geistlichen Bestimmung der Kollekte entsprechen. Im Gegenteil, sie ignorieren die biblische Grundlage unseres Glaubens und die Bekenntnisse unserer Kirche.

Ein besonderes krasses Beispiel ist hier die Aktion „Eine Tür“ der Ev. Frauen in Deutschland und der Ev. Männerarbeit der EKD. Am Beispiel der einen Klotür wird hier die multisexuelle  Gender-Sicht propagiert, die ganz bewusst auf die Verwirrung und Abwertung der Komplementärgeschlechtlichkeit von Frau und Mann zielt.

Was durch die Familienschrift der EKD kirchlich salonfähig gemacht wurde, wird hier konsequent fortgesetzt: Die im biblischen Zeugnis und im Bekenntnis der Kirche beschriebene Ehe von Mann und Frau wird hier bewusst relativiert und verliert weiter an Bedeutung. Die exklusive Stellung der Ehe von Frau und Mann gilt als überholt. Das ernsthafte Interesse widmet sich hier anderen sexuellen Orientierungen.

In diesem radikalen Veränderungsprozess, der Grundaussagen der Bibel und des kirchlichen Bekenntnisses ignoriert, ja ins Gegenteil verkehrt, werden üblicherweise Gemeinden nicht gefragt. Doch über gesamtkirchliche Kollektenpläne nötigt man die Gemeinden zu kirchlicher Loyalität und finanzieller Akzeptanz und greift so ganz selbstverständlich nach ihrem Geld.

Darum rufe ich die Kirchenvorstände, Presbyterien und alle Leitungsorgane der Kirchengemeinden zum gezielten Kollektenboykott auf.

-  Prüft die Kollektenzwecke und unterscheidet die Geister.

-  Lasst nicht zu, dass mit dem Geld Eurer Gemeindeglieder und Gottesdienstbesucher Projekte finanziert und Zwecke unterstützt werden, die dem Evangelium und dem kirchlichen Bekenntnis widersprechen!

-  Macht Euren Kirchenleitungen und Synoden klar, dass Ihr dort ganz bewusst die Kollekten verweigert, wo Euch Zwecke aufgezwungen werden, die Ihr – gebunden  an Gottes Wort – aus Gewissensgründen ablehnen müsst!

 - Sprecht Euch mit anderen Gemeinden ab und lasst Euch nicht einschüchtern!

 - Legt alternativ Kollektenzwecke fest, die dem Auftrag der Kirche entsprechen, das Evangelium zu verkündigen.

- Setzt mutig gegen den kirchleitenden Durchgriff Zeichen für die mündige Gemeinde, die ihrem HERRN nachfolgt.

Pfarrer i. R. Burkard Hotz, Wiesloch

Zur Erinnerung noch mal der umstrittene Film, der aus Kirchenmitteln finanziert wurde. Zu Bedenken ist, dass man bei diesem Film den Eindruck gewinnen kann, dass man als Heterosexueller inzwischen einer Minderheit angehört.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wirtschaftskrieg durch angloamerikanische Länder gegen die EU hat längst begonnen

Auch ohne das Freihandelsabkommen zwischen EU und den USA hat seit vielen Jahren ein Krieg gegen deutsche Unternehmen und den Mittelstand begonnen. Wenn Unternehmen wie Amazon in Deutschland keine Steuern bezahlen und Tarifverträge unterlaufen, hat der steuerzahlende Handel auf Dauer keine Change zu überleben. Überall in den deutschen Einkaufsstraßen haben viele Geschäfte dicht machen müssen, was dem deutschen Fiskus viele Milliarden jährlich zusätzlich zu den entgangen Steuern von Amazon kostet. Immer mehr Arbeitskräfte im deutschen Einzelhandel werden arbeitslos, was auf Dauer die Sozialkassen überfordert.

Aber auch deutsche Onlinehändler stehen diesem Raubtierkapitalismus machtlos gegenüber, da sie die Schlupflöcher des US-amerikanischen Systems nicht nutzen können. Die Übernahme der deutschen Wirtschaft findet auch ohne das Freihandelsabkommen TTIP statt. TTIP macht die Übernahme Europas nach der Unterzeichnung perfekt.

Die NSA Abhöraffäre in Form von Wirtschaftsspionage hat auch der deutschen Industrie schweren Schaden zugeführt, so dass es zum Verlust internationaler Aufträge kam und Know-How ausspioniert wurde, die dann durch den NSA der US-Industrie zugeführt wurde.

Als Ablenkungsmanöver dieser Machenschaften werden prominente Steuerhinterzieher medial an den Pranger gestellt und Medienmanöver erschaffen, die von den wahren Verhältnissen und echten Skandalen manipulativ ablenken. Im Fall Hoeness und anderen Prominenten ging es um insgesamt ein paar Millionen insgesamt, bei den US-Konzernen jedoch um Multimilliarden jedes Jahr. Die Gewinnausfälle deutscher Unternehmen und die vielen dadurch produzierten Arbeitslosen wird wohl die Steuerersparnis der US-Konzerne bei weitem übersteigen.

Möglich machen es Länder wie Großbritannien, Luxemburg und Irland, die Steuermodelle für US-Konzerne entwickelt haben und so das Ausrauben vieler EU-Länder erst ermöglichen. Schöne EU, ab in den Konkurs, bereit zur Übernahme internationaler Konzerne. Alles mit Unterstützung der Politik und Systemmedien. Eine einzige große Räuberbande, die die EU-Schafe und den deutschen Michel in den Schlaf singen, um ihn dann ohne Widerstand zu fressen.

 

Film zum Thema:

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wer ist Julia Timoschenko?

Folgendes Interview zeigt auf, wer Julia Timoschenko wirklich ist. Ihre Partei stellt den derzeitigen Präsidenten Jazenjuk. Die Partei hat die Change die Wahlen in der Ukraine zu gewinnen. Timoschenko hetzte diesen Montag in einem Telefon einen Atomkrieg mit Russland führen zu wollen. Das hält sie, nach dem Auffliegen des Telefonats nicht davon ab bei den Präsidentschaftswahlen im Mai anzutreten. Das zeigt einmal mehr, wer in diesem Konflikt der Böse ist.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Medienpropaganda: ZDF Agitator Kleber beschießt eigenmächtig Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Das folgende Interview (Artikelende), was eher an ein Verhör grenzt, des ZDF Nachrichtensprecher Klaus Kleber gegen den Siemenschef Käser ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Die Medienpropaganda gegen Russland nimmt kein Ende. Wie dumm muss unser Volk sein wenn es diese Berichterstattung ernst nimmt.

Um die Entwicklung eines Wirtschaftskriegs und vielleicht später eines heißen Kriegs zu verhindern, müssen die europäischen Völker ihre Politiker stoppen und entweder die Wahl komplett boykottieren oder Parteien wählen, die weitere Sanktionen gegen Russland, sowie das Freihandelsabkommen mit den USA ablehnen. Sollten wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland vollzogen werden, begibt sich die EU in komplette Abhängigkeit der USA, nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich.

Trotz des auch in den Mainstreammedien veröffentlichte Telefonat mit Julia Timoschenko, indem sie zu aktiven Atomkriegsgelüsten gegen Russland hetzte, tritt sie als Präsidentschaftskandidatin an. Das Volk in der Ukraine muss sich warm anziehen, wenn die Gelder des IWF fließen sollen. Die sogenannte Revolution auf dem Maidan, wo zehntausende für ein Assoziierungsabkommen mit der EU auf die Straße gingen werden nun dessen Bedeutung am eigenen Leibe spüren und wohl mit der hälfte ihres Einkommen auskommen müssen. Zehntausende sind nicht die Bevölkerung der Ukraine, sondern repräsentieren eine kleine Minderheit der Bevölkerung.

Was derzeit auf der Welt abgeht erinnert eher an einen manipulativen Dokumentarfilm, der von kranken Hirnen inszeniert wurde um das Volk in geistige Umnachtung zu schicken.

Sollten unsere Medien, die oft die einzige Möglichkeit sind mit dem Geschehen in Kontakt zu kommen weiter diese Propaganda verbreiten und das Volk es nicht durchschauen, wird es schnurstracks in Sklaverei und Diktatur landen.

Was uns denn erwartet: Mehr im vorherigen Artikel in diesem Blog.

 

Hier das Interview bzw. Verhör von Kleber (ZDF) gegen Jo Käser (Siemens). Wer ist eigentlich Herr Kleber im Gegensatz zu Herrn Kaeser, dass er sich als Inquisitor über gut und böse erhebt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Forcierung des Freihandelsabkommen TTIP durch Kriegspropaganda der USA und EU

Fische für BlogDie Medien stimmen uns schon mal ein, dass das Freihandelsabkommen TTIP für uns lebenswichtig ist, da sonst die EU nicht zollfrei mit amerikanischen Frackinggas versorgt werden kann. Es ist ebenfalls zu befürchten, wie bereits der deutsche EU-Kommissar Oetinger verlauten lies, dass Fracking auch in Deutschland und der EU lebenswichtig für unsere Energieversorgung ist. Nun fordert auch Obama die EU dazu auf, sich unabhängig von russischen Gas zu machen, natürlich ausgeführt durch die Patente besitzenden US-Konzerne, Fracking in EU-Ländern zuzulassen. Klar, dass die Preise für Energie explosionsartig steigen werden und wir die Rechnung an US-Firmen zahlen. Höchstwahrscheinlich ohne Versteuerung der Gewinne in der EU. (siehe: Amazon, Google, Apple und Co. )

Fracking wird in den USA im Wesentlichen in wenig besiedelten Gebieten durchgeführt und macht den Anwohnern das Leben zur Hölle. Zurück bleibt eine verseuchte Umwelt. Erdbeben, brennendes, vergiftetes Grundwasser sind die Folgen. Der Umstieg vom günstigen Leitungswasser, hinzu teurem Flaschenwasser, vorwiegend von Nestle´ wird der Mehrheit der EU-Bürger nicht erspart bleiben . Wer es noch nicht weiss, sollte sich den Film Gasland unbedingt anschauen.

Unsere Medien haben noch vor Kurzem kritisch gegen Fracking berichtet, was sich durch angestrebte Sanktionen gegen Russland geändert hat.  Auf diesem Blog befindet sich ein kurzer Artikel über Fracking mit zwei prägnanten Filmen, wie wir sie wohl heute nicht mehr zu sehen bekommen würden (Link!).

Der Putsch in der Ukraine wurde geschickt eingefädelt, da Russland mit den Olympischen Spielen beschäftigt war und zur gleichen Zeit das Freihandelsabkommen TTIP am Bürger vorbei im geheimen verhandelt wird. Es kann damit gerechnet werden, dass TTIP wegen möglicher Sanktionen gegen Russland schon im April unterzeichnet wird. Ansonsten sofort nach den Europawahlen.

Sollten wirklich Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen werden ist es mit der EU vorbei. Selbst wenn Flüssiggas aus den USA oder im jeweiligen EU-Land durch Fracking gewonnenes Gas zur Verfügung steht, ist es teuer und wird unsere Wirtschaft in die Knie zwingen. Wenn die EU, aber insbesondere Deutschland international nicht mehr wettbewerbsfähig ist, war es das mit der EU. Kommt es zu einem Freihandelsabkommen mit den USA in der Weise wie es beabsichtigt ist, steht einer Übernahme der EU durch die USA nichts mehr im Wege. Die EU steht eh schon weitgehend unter der Vormundschaft der USA, bedingt durch die NATO. Nach dem Freihandelsabkommen TTIP ist die EU auch wirtschaftlich von den USA dominiert.

Was das Freihandelsabkommen im Einzelnen für uns bedeutet wird von den wenigsten verstanden. Die gefährlichsten Tatsachen werden Fracking und Gentechnisch veränderte Organismen sein, da diese unsere Gesundheit ruinieren. Wir werden durch Fracking und Spritzmittel für genetisch manipulierte  Feldfrüchte über das dann verseuchte Grundwasser abhängig von Flaschenwasser werden. Ein Großteil der Quellen hat der multinationale Konzern Nestle´ bereits aufgekauft.

Es kann noch schlimmer kommen!

In den USA breitet sich bereits ein Unkraut aus, welches direkt aus der Hölle kommt. Es ist resistent gegen fast alle verfügbaren Spritzmittel und kaum einzudämmen. Länder ohne Gentechnik wurden bisher davon verschont. Alles im Allen bedeutet diese Entwicklung, dass ein ökologischer Supergau weltweit zu befürchten ist, sollten die US-Gentechnikkonzerne ihre Ziele durchsetzen. Es geht darum diese Entwicklung zu stoppen und diese kriminellen Machenschaften umgehend zu beenden. Es steht unsere Zukunft und die kommender Generationen auf dem Spiel, ja der ganzen Lebewesen der Erde.

Kurzer Film über Monsanto und das Höllenunkraut, dessen Verbreitung wohl bald auch in Deutschland und der EU Einzug hält. Dank dem Freihandelsabkommen TTIP

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Westen sollte klar sein, mit wem er eigentlich in der Ukraine verhandelt

Tymoshenko addresses crowd on Independence Square in Kiev

Das folgende zum Krieg auf-fordernde Telefonat Timoschenkos wurde als  echt bestätigt und zeigt, dass alle Parteien in der Ukraine faschistisch und menschenverachtend sind. Timoschenko ist die Hinterfrau von Jazenjuk. Das sollte jeder wissen! Wie kann die EU ein Assoziierungs-abkommen mit solchen Politkern vollziehen, zudem von keiner von ihnen vom Volk gewählt ist. Sollte bei den Wahlen im Mai keine russlandfreundliche Partei kandi-dieren, ist der Schwindel des Westens offensichtlich und der Beweis für eine feindliche Übernahme der Ukraine.

Die wahren Hintergründe des Putsches in der Ukraine sind andere. Gesellschaften, die rein auf exponentielles, ressourcenvernichtendes Wachstum basieren benötigen immer mehr Übernahmen von Ländern, die dem westlichen Bündnis noch nicht angehören um diese auszurauben. Sie bedienen sich den von Gier, Hab- und Machtsucht getriebenen politischen Mächten um ihre Ziele zu erreichen. Um das Wohl des Volkes geht es in keiner Weise.

Das westliche Wachstumssystem hat sich als Krebsgeschwür herausgestellt. Es vernichtet schleichend die Substanz der angehörigen Länder und hat die Tendenz der ungezügelten Ausbreitung. Merke: Ein mit Planet wie die Erde hat nur begrenzte Ressourcen und wird durch exponentielles Wachstum zerstört.

Hier das Telefonat der Julia Timoschenko auf Deutsch. Kein Wunder, dass der Krim zeitweise der Strom abgestellt wurde. Reine Provokation und Kriegstreiberei der Timoschenkopartei gegen Russland.

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Einsatz von Heckenschützen ist eine übliche Taktik bei NATO-Regimewechseln

Wie auf dem Maidan wurden wohl auch auf der Krim ein ukrainischer Soldat und ein russischer Mitglied der prorussischen Selbstverteidgungsmiliz aus der gleichen Waffe von  einem Heckenschützen getötet worden.

Das Geschrei aus Kiew glich einer Kriegserklärung an Russland.     

Weiter zum Artikel:

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar